Maifeld-Derby 2017

0

Review: Maifeld-Derby 2017, Mannheim (16.06.2017-18.06.2017)

Drei Tage Sonnenschein, fünf Brauereien, 67 Bands und 200 freiwillige Helfer machten die siebten Ausgabe des Maifeld-Derby zu einem vollen Erfolg.

Das verflixte siebte Jahr gilt als kritische Grenze von Beziehungen. Nicht so im Falle des Maifeld Derby in Mannheim und seinen Besuchern. So war die diesjährige Ausgabe mit 15 000 Besuchern an allen drei Tagen, das bisher Erfolgreichste in der Geschichte des Festivals. Der Samstag mit Headliner Moderat war erstmals bereits im Vorfeld ausverkauft, während es an den anderen Tagen nur noch wenige Rest-Tickets an der Abendkasse gab.

Das spannende Line-Up um die Headliner Bilderbuch, Moderat und Slowdive (Foto) umfasste 67 Bands, die auf den vier Bühnen das Publikum begeisterten, so dass es für viele Besucher schwerfallen dürfte sich ein Highlight herauszupicken. Für Fans des Psych-Rock zählte sicherlich die Show von King Gizzard & The Lizard Wizard zu den Höhepunkten, wo die tanzende Meute den Platz vor der Fackelbühne des Maifeld-Derby bei bestem Wetter in eine Staubwolke hüllte.

Kate Tempest zog mit eindringlichen Worten die Besucher in ihren Bann, während American Football bei ihrem ersten deutschen Festivalauftritt bewiesen, wie leichtfüßig sich ihre beiden Alben ineinander fügen. Thurston Moore und Bobby Gillespie von Primal Scream zeigten am Sonntag, wieso sie zu den prägenden Musikern der letzten Jahre zählen, bevor Slowdive mit einem fulminanten Set das Festival abschlossen.

Neben den Bands stellte auch das kulinarische Angebot den Besucher vor die Qual der Wahl. Sowohl an den lokalen Food-Ständen als auch am Festival-Späti herrschte reger Andrang, setzte sich doch so mancher Besucher das Ziel alle Biere der fünf vertretenen Brauereien im Verlauf der drei Tage zu testen.

Erstmalig war auch ein Team von Arte In Concert vor Ort und übertrug Konzerte der beiden Hauptbühnen im Live-Stream. Ausgewählte Shows können auch in der Arte-Mediathek angesehen werden. Weitere werden in den kommenden Tage folgen. So können alle Besucher in Erinnerungen schwelgen oder durch Überschneidungen verpasste Bands zu sich ins heimische Zimmer holen.

Alles in allem fassen die Worte des Veranstalters auf der Facebook-Seite des Festivals das Wochenende passend zusammen: „Wie großartig war das denn?!? Wir sind geplättet von diesem unglaublichen Wochenende.“ Und auch wir zählen schon wieder die Tage bis zur achten Ausgabe und können euch nur aus vollstem Herzen empfehlen das Maifeld Derby im nächsten Jahr auch einmal beziehungsweise wieder zu besuchen.

Share.

Leave A Reply

X
X