Rausgehen: Woche 34/2017

0

Rausgehen! Der Veranstaltungstipp für die Region Mannheim, Heidelberg & Umgebung

Zusätzlich zu unserem Kalender geben wir ab sofort einen Veranstaltungstipp für die kommende Woche an euch weiter. Wir erzählen euch, wo ihr uns ganz sicher antreffen könnt, wo man unbedingt dabei gewesen sein muss und verlosen auch mal ein paar Eintrittskarten.

8. Mannheimer Brückenaward @ Eisenbahnbrücke (Neckarstadt West), Mannheim

Am 25. und 26. August findet zum achten Mal der Brückenaward, das non-kommerzielle Underground-Festival der Rhein-Neckar-Region, statt. Der Eintritt ist wie immer umsonst – eigene Getränke und Speisen dürfen gerne mitgebracht werden. Auch der Ort bleibt gleich: Unter der Eisenbahnbrücke in der Neckarstadt-West sind wieder viele interessante Bands am Start.

Der Brückenaward ist ein uneigennütziges Liebhaberprojekt von Musikern und Kulturschaffenden zum Wohle und zur Freude der allgemeinen Öffentlichkeit. Beweggründe sind in erster Linie die Lust daran, Zeit und Energie in ein schönes, gemeinsames Projekt zu stecken. Der genaue Timetable wird traditionell immer erst am Veranstaltungstag bekanntgegeben, bislang ist nur bekannt, welche Bands an welchem Tag spielen.

Am Freitag (25. August, ab 19 Uhr) darf man sich auf sich mit The Schogettes auf die Mannheimer „Queens Of Premium Sixties Soul“ freuen; wer auf Bands wie Milky Chance steht, der wird mit dem Folk-House-Trio Urban Colors seine Freude haben. Die schwedische Sängerin und Songwriterin Emma Elisabeth lässt einen zu Indiepopsongs schwelgen, das nordrhein-westfälische Musikkollektiv Kosmonovski geht da schon etwas rockiger zur Sache. Und die Post-Punk-Band Idiophon aus Mannheim geht dahin wo’s wehtut: “Grande Minimal Punk” nennen die Jungs ihre düstere Mischung aus Punk & Wave mit deutschen Texten. Freitags würden wir uns natürlich dann sehr freuen, wenn ihr im Anschluss an den Brückenaward noch bei unserer Indieparty „When The Sun Goes Down“ im Kombinat vorbeischauen würdet!

Schnelle Wave-Gitarrenriffs erwarten euch am Samstag (26. August, ab 18 Uhr) bei Nuage & Das Bassorchester (Foto): Die drei Musiker aus Bergkamen erschaffen einen ungeschliffenen und gleichzeitig ergreifenden Klang. Was man sich unter dem elektronischen „Post-Latin-Sound“ von Bal aus Heidelberg vorstellen kann, lässt sich schwer in Worte fassen; den Sound der Postrock-Formation Messed. beschreiben die Musiker selbst als „like a toiletflush playing backwards“. Über die Mannheimer Band Franka gibt es irgendwie noch nicht so viele Infos – wir lassen uns überraschen, denn die Interessen der Band (Geld, Sex, Politik – Quelle: Facebook) klingen schon mal ganz gut. Und Gringo Mayer sollte eigentlich jedem bereits ein Begriff sein: Der ehemaligen Sänger von Die Felsen überzeugt mit deutschsprachige Songs ohne weinerliche Befindlichkeiten. Die offizielle Aftershowparty am Samstag findet im Kombinat statt.

++ 8. Mannheimer Brückenaward: Veranstaltung bei Facebook

Share.

Leave A Reply

X