#Blackouttuesday

0

#Blackouttuesday

In den sozialen Netzwerken ist am Dienstag eine große Protestwelle gegen Rassismus gelaufen: Unter dem Hashtag #Blackouttuesday posteten unzählige Menschen, darunter auch viele Künstler und Firmen, schwarze Bilder. Das Ganze ist eine Reaktion auf die Unruhen in den USA nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd im Zuge eines Polizeieinsatzes. Die Bilder stellten eine Solidaritätsbekundung mit Schwarzen Opfern von Polizeigewalt dar und hatten das Ziel, für einen Tag eigene „weiße“ Befindlichkeiten stummzuschalten, stattdessen innezuhalten und den Opfern von rassistischer Gewalt Gehör zu verleihen. Die Aktion solle am Dienstag bewusst die Arbeitswoche stören, erklärten die Initiatorinnen Jamila Thomas und Brianna Agyemang, die beide in der US-Musikindustrie arbeiten. „Man werde nicht wieder zum Normalbetrieb übergehen ohne Respekt für die Leben von Schwarzen“.

Zeigt Respekt, sagt Nein zu Rassismus!

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen