Drangsal: Zores

0

Drangsal veröffentlicht Ende April neues Album „Zores“

Seine Kombination aus Postpunk, New Wave und Synth-Pop traf einen Nerv der Zeit – als Drangsal alias Max Gruber vor zwei Jahren sein Debütalbum „Harieschaim“ veröffentlichte, überschlugen sich die Lobeshymnen auf den gebürtigen Pfälzer nur so ein. Ende April legt Drangsal jetzt sein zweites Album „Zores“ nach, zur ersten Single gibt es seit gestern ein passendes Video.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wird „Zores“ zum Großteil deutschsprachige Songs enthalten. Gesanglich wurde der Songschreiber und Multiinstrumentalist aus Herxheim zwar von keinem Künstlerkollegen unterstützt, dafür wirkten musiktechnisch unter anderem Swans-Soundwerker Kristof Hahn und die Schlagzeuger Kevin Kuhn (Die Nerven) und Marcel Römer (Juli) mit.

Als Vorbote erschien am 9. Februar bereits die erste Singleauskopplung „Turmbau zu Babel“, die Max von Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow, Palast Orchester-Gründer Max Raabe und den Lochis anteasern ließ.

Tracklist:

01. Eine Geschichte
02. Jedem Das Meine
03. Und Du? Vol. II
04. Magst Du Mich (Oder Magst Du Bloß Noch Dein Altes Bild Von Mir)
05. Sirenen
06. Turmbau Zu Babel
07. Weiter Nicht
08. Laufen Lernen
09. Arche Gruber
10. Gerd Ris
11. All The Poor Ships At Sea
12. ACME

Drangsal: Zores
Vö: 27.04.2018 / Caroline, Universal

X
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen