Fresh Pop: Molly

0

Molly: Gitarrenwände, so hoch wie die Alpen

Im Jahr 2014 – einer Zeit, in der sowohl der Psychrock der 60er als auch Shoegaze der frühen 90er gleichermaßen ein Revival feierten – wurde Molly an einem nebligen Novembernachmittag inmitten der Tiroler Alpenlandschaft gegründet – und genau so klingen sie auch…

Molly sind Lars Andersson und Phillip Dornauer aus Innsbruck. Durch ihre gemeinsame Vorliebe für die frühen Creation-Bands wie My Bloody Valentine oder Ride, blieb den beiden österreichischen Musikern keine andere Wahl, als großartige Klangwelten zu erschaffen. Mit ihren meterhohen Wänden aus verwaschenen Gitarren- und Synthesizertexturen schaffen es Molly, eine Stimmung zu erzeugen, die einen in eine andere Zeit, und irgendwo auch ein bisschen in eine andere Welt zu versetzen versucht.

Derzeit arbeitet das Duo an seinem Debütalbum, das im nächsten Jahr erscheinen soll. In der ZWischenzeit erscheint in diesem Winter mit „Glimpse“ eine EP mit drei brandneuen Tracks. Der Titeltrack „Glimpse“, wie auch die beiden anderen Songs auf der EP, zeichnen ein Bild davon, wie es sich anfühlt, in dieser Zeit aufzuwachsen und welche Nostalgie, Angst und Fragen damit verbunden sein könnten, erklärt die Innsbrucker Band.

Bei ihren Konzerten erstaunt es immer wieder, wie Lars und Phillip nur zu zweit ihren gewaltigen Sound auf der Bühne umsetzen – deswegen zeigen wir euch hier jetzt einen kompletten Auftritt von Molly:

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen