Gurr: Beetlebum

0

Gurr präsentieren zum Tourstart ihre Version des Britpop-Klassikers „Beetlebum“ von Blur

Kurz vor Antritt ihrer Tour haben Gurr am vergangenen Freitag ein mitreißendes Cover des Britpop-Klassikers „Beetlebum“ von Blur veröffentlicht. Aufgenommen in den Berliner UFO Studios und gemischt von Max Rieger (Die Nerven), machen sich Laura Lee und Andreya Casablanca den Song ohne Zweifel zu eigen: Schnelles Tempo, ineinandergreifende Gesangsharmonien und rotzig-fuzzige Gitarren lassen den 90er Jahre Song im Gurr-Sound neu erscheinen.

Damit liefert die Berliner Garage Rock Band nicht nur eine Reminiszenz an die goldenen Jahre der Gitarrenmusik, sondern sie zeigen auch, dass derartige Referenzen in heutigen Indie-Rock Bands immer noch aktuell sind.

Das Duo erzählt dazu: „Wir sind mit diesen Bands aufgewachsen: Blur, Oasis, The Verve… dann hat man sich vielleicht etwas zurückgehört zu The Smiths, The Cure, Stone Roses und dann kamen auch schon Bloc Party, Arctic Monkeys, Yeah Yeah Yeahs und so weiter, die das Ganze wieder aufgenommen haben. Damals war dieser Sound total aktuell und ich glaube, wir fühlen uns manchmal immer noch ein bisschen nostalgisch für diese Zeiten, in denen Indie Rock in den Discos lief.“

Tourdaten:

03.11.2019 Schorndorf – Manufaktur
04.11.2019 Lausanne – Le Romandie
05.11.2019 Zürich -Bogen F
06.11.2019 Linz – Kapu
07.11.2019 Wien – Europavox Festival
17.12.2019 München – Hansa 39
18.12.2019 Dresden – Groovestation
19.12.2019 Berlin – Columbia Theater

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen