Must-Hears: Woche 26/2019

0

Die Must-Hears der Woche von Popklub – Das IndiePopZine

Das Popklub-Team stellt (fast) alle zwei Wochen neue Songs vor. Anhören lohnt sich! Ihr wisst ja – The Next Big Thing. Diese Woche mit neuen Songs und Videos von Comfort Kiss, Richard Hawley, The Regrettes und Automatic (Foto).

Comfort Kiss: Sometimes

Comfort Kiss ist das 2019 gegründete Soloprojekt von Martin Wührer, dem Gitarristen der österreichischen Band Like Elephants. Im Video zu seiner neuen Single „Sometimes“ werden dunkle Gedanken bei Kerzenlicht besungen, bevor es raus in die Sonne geht. Mal schauen, was die Jugendlichen im Ort so auf die Wände schmieren. Gitarre spielen am Golfplatz, am Wasser oder vorbeirauschende Zügen. Manchmal muss man selbst dafür sorgen, dass sich etwas bewegt…

Richard Hawley: Alone

Anfang Juni erschien dasnunmehr achte Album von Richard Hawley mit dem Titel „Further“ – und uns ist die Solokarriere des ehemaligen Gitarristen der Longpigs, der auch schon Pulp auf Touren unterstützt hat, irgendwie entgangen. Schande. Denn mit dem eingängigen Britpop seiner Single „Alone“ nimmt er uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Bei Richard Hawley glüht die Liebe zu seiner Heimat Sheffield immer noch glutrot wie die Öfen der Stahlwerke, deren Schlote das schroffe und arbeitergeprägte Landschaftsbild der Region einst prägten.

The Regrettes: I Dare You

Zwei Jahren nach ihrem Debüt „Feel Your Feelings, Fool!“ haben The Regrettes die Veröffentlichung ihres neuen Albums für den Anfang August angekündigt. Es trägt den Titel „How Do You Love?“ – und seit ein paar Tagen gibt es die erste Single „I Dare You“ samt farbenfrohem Musikvideo. In den letzten Monaten hatten The Regrettes mit „California Friends“, „Pumpkin“ und „Dress Up“ bereits drei Vorboten des kommenden Albums veröffentlicht.

Automatic: Calling It

Die Single „Calling It“ von Automatic aus Los Angeles haben wir euch bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Jetzt hat das Postpunk-Trio ein schickes Video spendiert. Der Clip, entstanden unter der Ägide von Regisseur Ross Harris, wurde in einer Aluminiumfabrik gedreht, die vollständig von Frauen betrieben wird und seit den 1970er Jahren der Großmutter von Schlagzeugerin Lola Dompé gehört.

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen