Must-Hears: Woche 28/2020

0

Die Must-Hears der Woche von Popklub – Das IndiePopZine

Das Popklub-Team stellt alle zwei Wochen neue Songs vor. Anhören lohnt sich! Ihr wisst ja – The Next Big Thing. Diese Woche mit neuen Songs und Videos von Wax Chattels, July Talk, Jettes und The Beths (Foto).

Wax Chattels: No Ties

Wax Chattels haben für Ende September ihr neues Album „Clot“ angekündigt. Außerdem teilt das neuseeländische Postpunk-Trio die Single „No Ties“, in der Amanda Cheng (Gesang, Bass) ihre Erfahrung als Hoklo-Taiwanesin und Immigrantin der ersten Generation verarbeitet. Der Track thematisiert kulturelle Unterscheide und erzählt von der elterlichen Aufopferung, um ihren Kindern eine „bessere“ Zukunft zu bieten.

July Talk: Good Enough

Die neue Single von July Talk zeigt, dass Verletzlichkeit ebenfalls eine Superkraft sein kann: Mit einer Misuchung aus Synthies, die perfekt zu einem schönen Sonnenuntergang am Strand passen, ist “Good Enough” jedoch eine Geschichte über depressive Abwärtsspiralen, und die Undefinierbarkeit des Lichts in der ununterbrochenen Vertiefung der Hilflosigkeit. Der Song aus dem dritten Album „Pray For It“ des kanadischen Quintetts – das heute erschienen ist – wurde von Graham Walsh (Alvvays, METZ) produziert und von Rob Schnapf (Elliott Smith, Beck) abgemischt.

Jettes: Team

Jettes sind Melody Connor und Laura Lee – die einigen als eine Hälfte der Berliner Indiepop-Band Gurr bekannt sein dürfte. Nachdem Gurr’s Labelkollegin Laura Carbone die beiden einander vorstellte, merkten sie schnell, dass ihre Herzen für denselben kalifornischen Garagerock schlagen. Ihre erste, 2019 selbst veröffentlichte EP bescherte der Band begeisterte Reviews und eine erfolgreiche DIY-Tour durch Clubs in ganz Deutschland. Für ihre neue Single „Team“ entschieden sich die beiden dennoch für eine Zusammenarbeit mit dem Berliner Label Duchess Box Records.

The Beths: Jump Rope Gazers

Heute erscheint das neue Album „Jump Rope Gazers“ des australischen Quartetts The Beths. Pünktlich zum Release hat die Band jetzt das Video zum Titeltrack geteilt. Musikalisch gibt es kraftvolle Poprefrains und offene, fantasievolle Arrangements zu hören – wir empfehlen, dass ihr unbedingt in das neue Album der Australier reinhören solltet, es lohnt sich…

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen