Priests: The Seduction Of Kansas

0

Priests zeigen das Video zum Titeltrack ihres kommenden Albums „The Seduction Of Kansas“

Anfang April erscheint das zweite Album „The Seduction Of Kansas“ der Priests. Bis dahin verkürzt uns das Trio um die Sängerin Katie Alice Greer die Wartezeit mit einem neuen Video zum gleichnamigen Titeltrack. Außerdem kündigen Priests ihre Welttournee an, die das Trio aus Washington auch nach Deutschland führen wird. Zu den fünf Terminen ist ein buntes Publikum explizit willkommen und erwünscht.

Die politische Haltung der Band spiegelt sich auch in der ersten Single „The Seduction Of Kansas“ wieder: Der Track ist dunkel und glitzernd – obwohl er immer noch etwas Fantastisches an sich hat, dekadent und unruhig zugleich. Inspiriert ist die Single von Thomas Franks 2004 veröffentlichtem Sachbuch „What’s The Matter With Kansas?“. Darin erforscht der US-Journalist die ideologische Bedeutung seiner Heimatstadt, die in der Vergangenheit oft die Richtung vorhergesagt hat, in die sich die USA politisch bewegt haben.

Der Song veranschaulicht, was die Priests am besten können: Das Trio regt zum Nachdenken an, konfrontiert uns mit komplexen Fragen statt einfache Antworten auf die Realität zu geben. Was den Verführungsaspekt betrifft: lange Zeit war das Wort mit Vergnügen oder Sex konnotiert – es kann aber auch zu Propagandazwecken missbraucht werden, zu einer Taktik der Manipulation, zu einem Trick in der Politik der Überzeugung. „There’s something sinister about the idea of seducing a whole state,“ stellt Schlagzeuger Daniele Daniele fest. „You’re clearly up to something. Why would you do it?“ Der Titel des Albums sei ein „moving target“, ein bewegliches Ziel also, das Fragen nach den Realitäten und Mythologien Amerikas im Jahr 2019 untersucht, ohne sich einfachen Antworten hinzugeben.

Priests kommen im Mai für fünf Termine nach Deutschland: am 21. Mai in Köln im Bumann & Sohn, am 22. Mai in München im Import/Export, am 24. Mai in Heidelberg im Karlstorbahnhof, am 29. Mai in Hamburg im Hafenklang und am 29. Mai in Berlin in der Kantine am Berghain.

Tracklist:

01. Jesus‘ Son
02. The Seduction Of Kansas
03. Youtube Sartre
04. I’m Clean
05. Ice Cream
06. Good Time Charlie
07. 68 Screen
08. Not Perceived
09. Control Freak
10. Carol
11. Interlude
12. Texas Instruments

Priests: The Seduction Of Kansas
Vö: 05.04.2019 / Sister Polygon Records, Cargo Records

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen