Rausgehen! Woche 44/2018

0

Rausgehen! Der Veranstaltungstipp für die Region Mannheim, Heidelberg & Umgebung

Zusätzlich zu unserem Kalender geben wir ab sofort einen Veranstaltungstipp für die kommende Woche an euch weiter. Wir erzählen euch, wo ihr uns ganz sicher antreffen könnt, wo man unbedingt dabei gewesen sein muss und verlosen auch mal ein paar Eintrittskarten.

Samstag, 03.11.2018: „Wir sind die Toten“ Fest 2018 @ Jugendkulturzentrum Forum, Mannheim

Das Modelabel und Künstlerkollektiv „Wir sind die Toten“ veranstaltet am Samstag, den 3. November erneut ein eigenes Mini-Festival. Dieses Mal gibt es die fünf Jahre zurückliegende Gründung der Marke zu feiern. Einlass im Mannheimer Jugendkulturzentrum Forum ist ab 17 Uhr, der Eintritt beträgt im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 20 Euro.

Das Programm ist äußerst lecker, denn anlässlich der Feierlichkeiten finden mit Love A, Hysterese, Laura Carbone, Criminal Body, Hope, Onry Ozzborn und Euternase gleich sieben interessante Bands nach Mannheim. Zu den (wahrscheinlichen) Headlinern Love A (Foto) muss man eigentlich nicht mehr viel erzählen: Ihr letztes Album „Nichts ist neu“, das im Mai 2017 erschienen ist, stellte musikalisch eine konsequente Weiterentwicklung des bandeigenen Postpunk-Sounds dar. Im Ox-Fanzine gehörte es zu den besten acht Platten der Ausgabe und wurde mit neun von zehn Punkten bedacht.

Teilweise ziemlich düsteren Punkrock liefern Hysterese, die ihre neue Platte natürlich bei This Charming Man Records veröffentlicht haben. Wir zeigen einfach mal das Video zur Single „Fortune“. Während der Song gekonnt zwischen Garagerock, Postpunk und Punkrock balanciert, konzentriert sich der Clip auf die düstere Seite der Band.

Über Laura Carbone und ihren wunderschönen Shoegaze-Pop, den sie auf ihrem aktuellen Album „Empty Sea“ zelebriert, haben wir in der letzten Zeit bereits ausreichend geschrieben, und über den amerikanischen Underground-Hip-Hopper Onry Ozzborn fanden wir zu wenige Infos. Die Münsteraner Band Criminal Body hat in diesem Jahr bereits auf dem Maifeld-Derby überzeugen können – euch erwartet schauriger Postpunk mit dezentem New-Wave-Einschlag, schepperndem Bass und rauschendem Gitarren-Noise im Hintergrund.

Die Berliner Formation Hope macht düsteren, elektronischen Sound mit Ambient- und Noise-Elementen – der aber auch schonmal ziemlich eingängig daherkommen kann. Und das Video zum Track „Desorientiert“ von den Lokalheroen Euternase zeigen wir euch dann auch noch – weil wir’s einfach können.

So, dann wünschen wir euch mal viel Spaß beim „Wir sind die Toten“ Fest 2018 – und wer im Anschluss noch stehen kann, der sollte unsere Atomic! Indie Dance Night im Blau besuchen. Da gibt’s sicherlich auch ziemlich viel Postpunk und so zu hören… ;)

+++ ++ Veranstaltung bei Facebook

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen