Jo Passed: Their Prime

0

Review: Jo Passed – Their Prime

Jo Passed veröffentlichen mit „Their Prime“ ein Debütalbum, das sich, voller Selbstvertrauen und Intelligenz mutig auf der Grenze zwischen verzerrtem Indierock und verträumtem Psychedelic bewegt. Die zwölf Songs auf „Their Prime“ gehen einen Weg zwischen melancholischer Lethargie und lautem Gefühlsausbruch, suchen auf verschlungenen Pfaden eine Antwort auf eine Frage, die sich nicht greifen lassen will. „Their Prime“ ist kein leichtes Album; Jo Passed legen ein Debüt vor, das sowohl musikalisch als auch thematisch zwischenissonanz und Harmonie schwankt – und das einen mit einer unruhigen Ratlosigkeit zurücklässt.

Tracklist:

01. Left
02. MDM
03. Glass
04. Undemo
05. Facetook
06. Repair
07. R.I.P.
08. Millennial Trash Blues
09. You, Prime
10. Sold
11. Another Nowhere
12. Places Please

Jo Passed: Their Prime
Vö: 25.05.2018 / Sub Pop, Cargo Records

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen