Jonathan Bree: Sleepwalking

0

Review: Jonathan Bree – Sleepwalking

Jonathan Bree meldet sich mit seinem dritten Soloalbum „Sleepwalking“ zurück – einem Album, das den Hörer mit melodischen Songs über Liebe und Beziehungen auf eine Reise in die Vergangenheit mitnimmt. „Sleepwalking“ ist ein stark orchestriertes Album mit üppigen Streichern, Hörnern und Perkussionsarrangements, die Vergleiche mit Popsängern wie Lee Hazlewood und Nancy Sinatra zulassen – die Platte mag sich wie eine sorgfältig gestaltete Popalbum anfühlen, aber es gibt auch viele avantgardistische Stylings und Experimente. Die Singles „You’re So Cool“ und „Say You Love Me Too“ zeichnen sich definitiv durch ihre Qualität unter teilweise schwülstigen und etwas langweiligen Album-Tracks aus – allerdings sind diese Momente nur flüchtig gestreut und stören den allgemeinen Ablauf des Albums nicht so sehr; alles in allem präsentiert Bree einige hochwertige Songs, die mit exzellenter Instrumentierung und Arrangements zum Leben erweckt werden, die Bree als Frontmann unterstützen, ohne ihn und seine delikate Stimme zu überwältigen.

Tracklist:

01. Characters
02. Valentine
03. Static
04. Coke
05. Sleepwalking
06. Roller Disco
07. You’re So Cool
08. Plucking Petals
09. Fuck It
10. Boombox Serenade
11. Say You Love Me Too

Jonathan Bree: Sleepwalking
Vö: 08.06.2018 / Lil‘ Chief Records

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen