All We Are: All We Are

0

Die Platte in drei Sätzen: All We Are – All We Are

Fast drei Jahre hat es gedauert bis das irisch-norwegisch-brasilianische Trio All We Are nach Erscheinen seiner ersten Singles uns ein ausgewachsenes Album präsentiert. Schon damals beschrieb der NME den Sound des Songs „Utmost Good“ als „The Bee Gees On Diazepam“, und leider hat sich dieser auch auf dem selbstbetitelten Debüt nicht groß verändert. Zwar klingen die verschwommenen Gitarrenakkorde, in Hall getränkten Falsetto-Vocals und zurückhaltend spielenden Drum-Machines immer noch äusserst angenehm, sind aber in einer Zeit, in der Indie-Musik wieder die Gitarre und die Energie des Punks entdeckt, meistens nur langweilig, auch wenn es zum Beispiel mit dem Track „Keep Me Alive“ lobende Ausnahmen gibt.

Tracklist:

01. Intro
02. Ebb/Flow
03. Stone
04. Feel Safe
05. Honey
06. I Wear You
07. Keep Me Alive
08. Go
09. Utmost Good
10. Something About You
11. Life Of Seven

All We Are: All We Are
Vö: 30.01.2015 / Double Six, Domino

Share.

Leave A Reply

X