Must-Hears: Woche 18/2020

0

Die Must-Hears der Woche von Popklub – Das IndiePopZine

Das Popklub-Team stellt alle zwei Wochen neue Songs vor. Anhören lohnt sich! Ihr wisst ja – The Next Big Thing. Diese Woche mit neuen Songs und Videos von Hinds, Dream Wife, Bloxx (Foto) und Danielle Duval.

Hinds: Just Like Kids (Miau)

Hinds haben ihre neue Single „Just Like Kids (Miau)“ samt Video veröffentlicht. Das dazugehörige Album „The Prettiest Curse“ wurde ja leider auf Anfang Juni geschoben. Der Song behandelt die zahlreichen Vorurteile, denen sich die ausschließlich weiblich besetzte Band immer wieder ausgesetzt sieht, seit ihr Aufmerksamkeit und Erfolg zuteil wurden. Die Band hat daraus ganz im eigenen Stil einen sarkastisch-bissigen Kommentar in Songform kreiert. Der Sound von „Just Like Kids (Miau)“ ist genau wie die Lyrics ungezähmt und leidenschaftlich – zusammengenommen ergibt dies ein Zeugnis von vier starken weiblichen Charakteren, die sich durch nichts irritieren und von ihrem selbst gewählten Weg abbringen lassen.

Dream Wife: Hasta La Vista

Dream Wife haben die Zeit im Lockdown genutzt, in ihren Familienarchiven zu kramen und daraus ein Video zu ihrer neuen Single „Hasta La Vista“ zu basteln. Der Song ist nach „Sports“ der zweite Track aus dem kommenden Album „So When You Gonna…“, das Anfang Juli erscheinen soll. Parallel zum Video wird auch die erste Folge der nach dem Album benannten Podcast-Serie online gehen. Darin unterhalten sich Rakel, Bella und Alice mit verschiedenen Protagonistinnen aus der Musikwelt. Als erste Gesprächspartnerin luden sie Produzentin Marta Salogni ein, die mit der Band das aktuelle Album produzierte.

Bloxx: Lie Out Loud

Bloxx aus dem Londoner Stadtteil Uxbridge präsentieren mit „Lie Out Loud“ den Titelsong ihres gleichnamigen Debütalbums, das Mitte August bei Chess Club Records erscheinen soll. Das animierte Video dazu stammt von Barnaby Cattera. Über den Song erzählt Frontfrau Fee Booth folgendes: „Lie Out Loud“ feels like a big moment for us, it’s a bit angsty and was actually the last song we wrote for our record, whilst we recorded the record, so it nearly didn’t even happen! I remember being so wildly annoyed that day because I was sitting around doing nothing and I just remember myself and Jenn Decilveo (our producer) shouting lyrics at each other and arguing over whether or not „lie out loud“ made any sense. It definitely does.“

Danielle Duval: Subway Wall

Die in Montreal geborene Singer/Songwriterin Danielle Duval widmet sich ganz einer Mischung aus melodischem Indierock und den schrulligen Klängen des Synthpop und New Wave. „Subway Wall“ ist die zweite Single ihres voraussichtlich im Herbst 2020 erscheinenden neuen Albums. Indierock trifft hier auf klassische Analogsynthesizer aus vergangenen Zeiten und eine der legendären, rar gewordenen Linn Drum Machines, die man von A-Ha und Madonna kennt. Das Retroequipment dient dem Song als Sprungbrett um den treibenden Puls der New Wave-Musik der späten 70er und 80er Jahre in ein neues Gewand zu kleiden.

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen