Vonheim: In The Deep

0

Review: Vonheim – In The Deep

Erst kürzlich hatten wir euch das norwegische Quintett in unserer Reihe „Fresh Pop“ ausführlich vorgestellt – nun ist also mit „In The Deep“ das neue Album von Vonheim erschienen. Fünf Jahre nach ihrem Debüt zeigt sich die Gruppe darauf noch facettenreicher als zuvor: die Band pendelt zwischen subtilem Indie- und progressiv angehauchten Alternative-Rock, die Arrangements sind komplexer ausgefallen – was bei manchen Tracks ein mehrmaliges Hören erfordert, um die subtile Schönheit zu erkennen. Vonheim schaffen es mit den neun Tracks auf „In The Deep“, dass sie bei aller Opulenz eine angenehme Unaufgeregtheit an den Tag legen – das Quintett geht es entspannt an, gibt seinen Liedern Raum und Zeit sich zu entwickeln – und schafft es die Spannung mit betörender Melancholie, kreativen Spielereien und charmanten Überraschungen auf Albumlänge hochzuhalten.

Tracklist:

01. In The Deep
02. Moving On
03. Fragile (All Alone)
04. Westcoast
05. The Dark Night Of The Soul
06. This Is It
07. Phillipe Petit
08. My Darkest Side
09. New Memorial Day

Vonheim: In The Deep
VÖ. 08.05.2020 / Snowwhite

X
X

Diese Website verwendet zur optimalen Gestaltung Cookies, Analysetools und Dienste von Drittanbietern wie z.B. YouTube. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies und der Analyse der Daten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen